Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Samstag, 20.04.2024 / 22:19:32 Uhr
Neumarkt/OPf.

4° C

 Nachrichten / Sport

5. Handball-Stadtmeisterschaft der Schulen

17.07.2019 Neumarkt.

Am Montag und Dienstag war es endlich soweit, die Handball-Stadtmeisterschaft feierte ihren 5.Geburtstag. Zu dem ersten kleinen Jubiläum konnten die Neumarkt Vampires insgesamt 14 Mannschaften aus 9 verschiedenen Schulen in Neumarkt begrüßen.

Am ersten Tag durften die weiterführenden Schulen zeigen was sie können. Die neun Mannschaften waren in die drei Gruppen „Jungs 5. Klasse“, „Jungs 6. Klasse“ und „Mädchen 5./6. Klasse“ aufgeteilt. Innerhalb ihrer Gruppen spielten die Knabenrealschule, die Mittelschule Weinberger Straße, das Ostendorfer Gymnasium und das Willibald-Gluck-Gymnasium die Stadtmeister aus. Dass die Schülerinnen und Schüler das Turnier sehr ernst nahmen, merkte man von der ersten Sekunde an.

Die Jungs der 6. Klasse vom OG konnten sich im ersten Spiel gegen das WGG durchsetzen und durften einen 6:2 Sieg feiern. Weiter ging es mit den Mädels der MS Weinberger und des OG, bei dem sich die Mittelschule mit einem 10:6 durchsetzen konnte. Doch dann wurde es spannend, bis zum Schluss konnten sich die 5. Klassen des WGG und der KRS nicht einigen, deshalb entschieden sie sich für ein 6:6. Die nächsten zwei Spiele aber gingen klar an die KRS 5. bzw. 6. Klasse, gegen die sich das OG jeweils mit einem 8:1 geschlagen geben musste. Anschließend wurde es wieder knapp, als die Mädels der 5. Klasse des OG gegen die Schulkameradinnen aus der 6. Klasse spielen mussten. Da sich der Coach des OG nicht teilen konnte, musste natürlich ein Ersatz-Coach her. Der ehemalige Ostendorfer-Schüler Jonas Lautenschlager hat sich bereit erklärt diesen Job zu übernehmen. Leider musste sich unser ausgeliehener Trainer mit seiner 5. Klasse einem engen 5:6 geschlagen geben. Für ihr letztes Spiel hat die sechste Klasse der KRS nochmal alle Kraft mobilisiert und das WGG mit einem überdeutlichen 2:17 besiegt. Danach durfte sich die 5. Klasse des WGG über den 5:8 Sieg gegen das OG freuen und schließlich folgte auch schon das letzte Spiel des Tages. Im torärmsten Spiel der OG-Mädels gegen die MS Weinberger, konnten sich zum zweiten Mal die Mittelschülerinnen über ein 1:3 freuen.

Man könnte meinen, das wäre es gewesen - aber nein, in der Halle der Mittelschule West wurde es noch einmal richtig laut! Denn die Lehrer mussten zum 7m-Werfen antreten. Zuerst hatte jeder drei Versuche, danach ging es über das K.O.-System. Den Anfang machte Herr Bäumel aus der KRS, der gegen unseren Torhüter Henri nur einen Treffer landen konnte. Weiter ging es mit Herrn Wirth vom OG und Herrn Hübner vom WGG. Am Schluss kam noch Leonie aus der MS Weinberger, die für ihre Lehrerin angetreten ist, da diese keine Sportlehrerin ist. Alle drei kamen unter lauten Anfeuerungsrufen der Schüler mit ihren zwei Treffern in die K.O.-Runde. In der ersten Runde konnte Henri im Tor glänzen und drei Paraden verzeichnen. Die nächste Runde ging genau anders herum aus – drei Treffer. Aber dann kam die Entscheidung! Herr Wirth trifft, Herr Hübner verwirft. Während Leonie zum 7-Meter Punkt antritt, wird dem Torwart wieder ein Handicap verpasst, um die Chancen für die Schülerin auszugleichen. Und dann – tatsächlich – sie trifft! Als das Ergebnis verkündet wird ist der Jubel auf Seiten des Ostendorfer Gymnasiums und der Mittelschule Weinberger Str. groß. Die beiden Schützen haben mit ihrer Leistung jeweils einen Gutschein für eine Flughafenführung vom Albrecht Dürer Airport Nürnberg gewonnen. Anschließend gab es noch die Preisverleihung, für die Herr Ochsenkühn als Vertreter der Stadt Neumarkt extra in die Halle kam und die Urkunden und Pokale überreichte. Natürlich waren die wieder bis obenhin mit Schoko-Bons gefüllt! Damit war der erste Tag für die Orga-Crew der Neumarkt Vampires geschafft.

Am nächsten Tag standen rund 100 aufgeregte 4. Klässler in der Halle und konnten es gar nicht mehr erwarten, endlich spielen zu dürfen. Während bei den weiteführenden Schulen einige Spieler bereits zum dritten Mal dabei waren, war es für die Kids der 4. Klassen eine Premiere. Überpünktlich standen die Grundschulen Bräugasse und Holzheim auf dem Feld um endlich anzufangen! Nach 20 Minuten war das erste Spiel auch schon zu Ende und es stand 6:6. Das nächste Spiel sorgte beim Kampfgericht für Angst vor der Auswertung, denn auch Wolfstein und die Theo-Betz-Schule spielten mit einem 6:6 unentschieden. Doch dann – Erleichterung – die Bräugasse konnte sich mit einem 4:7 gegen die am weitesten angereiste Grundschule aus Sengenthal durchsetzen. Anschließend musste sich Wolfstein gegen Holzheim mit einem 5:1 geschlagen geben. Dann war es wieder soweit – Unentschieden mit einem 4:4 zwischen Theo-Betz und Sengenthal. Beim Spiel der Bräugasse und Wolfstein wurde es nochmal spannend und Wolfstein konnte als Sieger mit 4:5 vom Feld gehen. Holzheim setzte sich beim 6:2 erneut gegen Sengenthal durch und verzeichnete bereits den zweiten Sieg. Das letzte Spiel ging wieder einmal unentschieden mit dem 7:7 der Theo-Betz-Schule gegen die Grundschule Bräugasse aus. Auch heute gab es wieder ein 7m-Werfen, bei dem der Torhüter erneut ein Auge verbunden bekam, um es den Lehrkräften ein bisschen einfacher zu machen. Bereits in der ersten Runde zeichneten sich zwei Sieger ab, die Grundschule Bräugasse und die Grundschule Holzheim. Bei der anschließenden Siegerehrung, wie üblich mit Schoko-Bons im Pokal, um die sichLehrer mit ihren Schülern gestritten haben, wurden den 7m-Gewinnern zusätzlich noch T-Shirts überreicht.

Sowohl das Team der Neumarkt Vampires, die die Veranstaltung jedes Jahr organisieren und durchführen, als auch Schüler, Lehrer und Publikum hatten großen Spaß bei der Veranstaltung. Zudem bedankt sich der Abteilungsleiter Ralf Stagat bei den großzügigen Sponsoren Stadt Neumarkt, Brauerei Glossner, Sparkasse Neumarkt-Parsberg, Landkreis Neumarkt, Albrecht Dürer Airport Nürnberg und Metzgerei Wanke! Außerdem geht noch ein großer Dank an das Team bestehend aus Christine Stagat, Henri Dittmar, Jonas Lautenschlager, Justus Dittmar, Laura Fesich, Leann Demiraj, Lenka Hronec, Rebecca Stagat und Stefanie Frohnhöfer für die großartige Arbeit.

Die Platzierungen der weiterführenden Schulen:

Jungs 5. Klasse:
1. Platz: Knabenrealschule
2. Platz: Willibald-Gluck-Gymnasium
3. Platz: Ostendorfer Gymnasium

Jungs 6. Klasse:
1. Platz: Knabenrealschule
2. Platz: Ostendorfer Gymnasium
3. Platz: Willibald-Gluck-Gymnasium

Mädchen 5./6. Klasse:
1. Platz: Mittelschule Weinberger Straße
2. Platz: Ostendorfer Gymnasium (6. Klasse)
3. Platz: Ostendorfer Gymnasium (5. Klasse)

Die Platzierungen der Grundschulen:
1. Platz: Grundschule Holzheim
2. Platz: Grundschule Bräugasse
3. Platz: Grundschule Theo-Betz
4. Platz: Grundschule Wolfstein
5. Platz: Grundschule Sengenthal

Foto: Rebecca Stagat

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren: