Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 16.07.2019 / 13:10:09 Uhr
Neumarkt/OPf.

21° C

 News

Neumarkter Lammsbräu fordert Stiftung Warentest zur Ergebniskorrektur auf

11.07.2019 Neumarkt.

Nach den schlechten Ergebnissen der Stiftung Warentest des Bio-Mineralwassers „BioKristall still“ der Neumarkter Lammsbräu hat die Brauerei in einer ersten Stellungnahme einen Test in einem externen Labor angekündigt (Die Stellungnahme lesen Sie hier.) Nun sind die Ergebnisse dieses Testes von der Lammsbräu bekannt gegeben worden. Geschäftleiter Johannes Ehrnsperger wendet sich mit einem Brief an alle Kunden und Händler:

Liebe Lammsbräu-Kundinnen, liebe Lammsbräu-Kunden,

intensive Analysen sowie zusätzliche Nachuntersuchungen durch das neutrale und akkreditierte Institut ROMEIS haben uns jetzt nochmals bestätigt, dass unser Mineralwasser BioKristall still sich unverändert in einem völlig tadellosen Zustand befindet: Das jüngste Testurteil der Stiftung Warentest „mangelhaft“ ist nicht gerechtfertigt. Damit Sie gegenüber Ihren Kunden das überzeugend und transparent belegen können, hier die wichtigsten Argumente im Überblick:

> Zur Abwertung auf „mangelhaft“ führte ein Radium-Gehalt, den die Stiftung Warentest ermittelt haben will und der die festgelegten Grenzwerte eines Bio-Mineralwassers angeblich überschritten haben soll. Der von der Stiftung Warentest ermittelte Radium-Gehalt stimmt nicht mit den Ergebnissen der Testreihen überein, die wir seit Jahren kontinuierlich durch neutrale und hochqualifizierte Labors durchführen lassen: In keiner Analyse wurde der sehr strenge Grenzwert für Bio-Mineralwasser überschritten. Wir geben jedem Interessenten gerne Einblick in die Testergebnisse. Die Testergebnisse sowie die unabhängige fachliche Einordnung des Institut ROMEIS sind auf unserer Website www.lammsbraeu.de/aktuelles abrufbar.

> Wir nehmen die Arbeit der Stiftung Warentest dennoch sehr ernst. Um zu 100 Prozent und auf Nummer sicher zu gehen, haben wir deshalb sofort nach der Veröffentlichung der Testergebnisse die von Stiftung Warentest bewertete Charge (MHD 03.12.2020) nochmals eingehend testen lassen: Auch hier sind sämtliche der sehr strengen Bio-Mineralwasser-Grenzwerte ausnahmslos eingehalten. Diese Testergebnisse, die das unabhängige Institut ROMEIS am 01. Juli 2019 zusätzlich ermittelt hat, sind ebenfalls auf unserer Website abrufbar.

> Auch bei den Keimen, die im Testergebnis auf Kritik stoßen, war alles im optimalen Bereich und entsprechend der Vorschriften der amtlichen Mineral- und Tafelwasserverordnung sowie der sehr strengen Bio-Mineralwasser-Richtlinien (wenn Sie uns in diesem Kontext bitte auch den Hinweis erlauben: bei einem natürlichen Lebensmittel kann es sterile Keimfreiheit nicht geben.) Die entsprechenden Testergebnisse des Institut ROMEIS finden Sie ebenfalls zum Download auf unserer Website.

> Das ungerechtfertigte Urteil der Stiftung Warentest ist deswegen besonders ärgerlich, weil wir die Tester rechtzeitig vor Veröffentlichung der Ergebnisse auf Unstimmigkeiten in ihren Analysen hingewiesen hatten. Darauf erhielten wir bedauerlicherweise keine Reaktion.

> Wir haben jetzt der Stiftung Warentest sämtliche Untersuchungsergebnisse zur Verfügung gestellt und sie aufgefordert ihr Urteil umgehend zu korrigieren.

Selbstverständlich stehen wir jederzeit persönlich wie telefonisch zur Beantwortung weiterer Fragen und zu Erläuterungen der Zusammenhänge zur Verfügung. Am besten erreichen Sie uns dazu telefonisch unter 09181/404-372 oder per Mail unter S.Brechelmacher@lammsbraeu.de

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de