Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 23.04.2019 / 13:10:46 Uhr
Neumarkt/OPf.

20° C

 Nachrichten / Stadt

ASV-Volleys feiern souveräne Kreisligameisterschaft

07.02.2019 Neumarkt.

 
Am vergangenen Samstag spielte die 2. Herrenmannschaft des ASV Neumarkt in Ihrem letzten Saisonspiel um die Meisterschaft in der Kreisliga Süd gegen den Tabellenzweiten aus Solnhofen. Vorher musste aber noch die Pflicht gegen die DJK Allersberg erfüllt werden.
 
Man wollte die Allersberger im Vorfeld des Spitzenspiels auf keinen Fall unterschätzen, auch um Kräfte für dieses zu sparen. So gingen die Jungs von Anfang an sehr konzentriert zu Werke und konnten sich früh vom Gegner absetzen. Schnell zeigte sich, dass die DJK Allersberg dem Druck der Aufschläge und Angriffe der Neumarkter nicht gewachsen war. So setzte man sich immer weiter ab und gewann den ersten Satz deutlich mit 25:12. In den beiden folgenden Sätzen zeigte sich das gleiche Bild wie im ersten. Beide Sätze gingen mit 25:11 und 25:6 ebenfalls sehr deutlich an den ASV Neumarkt.
 
Durch den Sieg gegen Allersberg war nun alles bereitet für den Showdown um die Meisterschaft in der Kreisliga Mittelfranken Süd. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer ASV Neumarkt gegen den Tabellenzweiten TSG Solnhofen. Der Sieger würde auch der Meister sein, da Solnhofen nur noch relativ einfache Nachholspiele zu absolvieren hat.
 
Zu Beginn des ersten Satzes konnten sich die Gäste aus Solnhofen einen 2 Punkte Vorsprung erarbeiten, auch weil die Gastgeber nervös und teilweise auch übermotiviert agierten. Schließlich hatten die meisten der Jungs noch nie eine Meisterschaft gewonnen. Nach einer Auszeit, in der der Trainer offenbar die richtigen beruhigenden Worte gefunden hatte, kamen die Neumarkter besser ins Spiel und konnten den Punktestand wieder ausgleichen. Es entwickelte sich ein Kopf – an – Kopf Rennen, das die zahlreichen Zuschauer begeisterte. Auch bei 25 Punkten konnte sich kein Team den geforderten 2-Punkte Vorsprung herausspielen und so ging der Satz in die Verlängerung. Wechselnde Führungen und Satzbälle auf beiden Seiten sorgten für Hochspannung. Schlussendlich konnten die Neumarkter eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Abwehr ausnutzen, damit den 3. Satzball verwerten und den ersten Satz mit 30:28 gewinnen.
 
Der 2. Satz begann, wie der 1. endete. Kein Team zeigte Schwächen und so musste jeder Punkt hart erkämpft werden. Bis zur Mitte des Satzes blieb auch der Punktestand ausgeglichen. Wenn sich einer einen kleinen Vorsprung erarbeitet hatte, glich ihn der andere schnell wieder aus. Zum Ende hin konnten sich die Neumarkter einen 3 Punkte Vorsprung erarbeiten, den sie diesmal nicht wieder abgaben und damit ein 25:22 ins Ziel brachten.
 
Mit einem 2:0 Satzvorsprung ging es dann in den 3. Durchgang. Die Solnhofener schworen sich nochmal ein und prophezeiten den Neumarktern beim Seitenwechsel noch einen langen Weg. Doch weit gefehlt. Am Anfang konnten die Gäste zwar noch mithalten. Mit fortschreitender Dauer des 3. Satzes zeigten sich dann aber doch Kräfteverschleiß und sich häufende Fehler bei den Gästen. Die Gastgeber jedoch agierten jetzt immer sicherer und spielten euphorisiert auf. Schließlich wollte man den Sack jetzt zu machen und somit die Saison krönen. Diesem Druck konnten die Gäste nun nichts mehr entgegensetzten und sie steckten immer mehr auf. Mit 25:13 gab es dann auch noch ein deutliches aber auch in dieser Höhe verdientes Ergebnis.
 
Durch den 3:0 Sieg über den direkten Verfolger hat der ASV nun 15 Punkte Vorsprung auf die Verfolger aus Solnhofen und Altdorf. Diesen Vorsprung können beide in Ihren verbleibenden 4 Spielen nicht mehr aufholen. Damit hat der ASV Neumarkt ungeschlagen die Meisterschaft erreicht. Damit war nicht unbedingt zu rechnen, da man kurz vor der Saison 2 Leistungsträge in die 1. Herrenmannschaft abgeben musste. Die verbliebenen Jungs haben die Aufgabe aber super angenommen und das maximal erreichbare dann trotzdem erreicht. Nun geht es im März noch zur Kreispokalendrunde, wo man gerne das Double erreichen möchte.
 
Foto: ASV Neumarkt
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de