Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Mittwoch, 24.07.2024 / 11:20:41 Uhr
Neumarkt/OPf.

19° C

 Polizeiberichte

Ein weiterer Mehrfachtäter sitzt in Untersuchungshaft

20.06.2024 Regensburg.

Die Ermittlungsgruppe Mehrfach- und Intensivtäter der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und der Polizeiinspektion Regensburg Süd konnte am Dienstag einen weiteren Erfolg verzeichnen. Nach mehreren Diebstahlsdelikten in den letzten drei Monaten ging ein 28-Jähriger in Untersuchungshaft.

Der 28-Jährige wurde seit April diesen Jahres bereits mehrfach aufgrund verschiedener Delikte straffällig. Nach mehreren Diebstahlsdelikten im Juni rückte der 28-Jährige in den Fokus der Ermittlungsgruppe Mehrfach- und Intensivtäter und des Sonderreferats der Staatsanwaltschaft Regensburg.

Am Dienstag, 18. Juni machte sich der 28-Jährige erneut aufgrund eines versuchten Handtaschendiebstahls strafbar. Er befand sich am Abend in einer Bar in der Regensburger Innenstadt und versuchte dort, die Handtasche eines Gastes zu entwenden. Hierbei wurde er jedoch durch Mitarbeiter der Lokalität beobachtet und gestoppt. Während der Aufnahme der Diebstahlsanzeige durch die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Regensburg Süd, konnten im Besitz des 28-Jährigen zwei hochwertige Mobiltelefone festgestellt werden. Diese wurden bei der Polizei ebenfalls als gestohlen gemeldet.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der syrische Staatsbürger noch am Dienstagabend vorläufig festgenommen. Am Folgetag, Mittwoch, 19. Juni wurde er im Auftrag der Staatsanwaltschaft Regensburg dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser erlies einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 28-Jährigen, welcher anschließen in eine bayerische Polizeivollzugsanstalt verbracht wurde.

Ziel der Ermittlungsgruppe der Polizei und des Sonderreferats der Staatsanwaltschaft ist es, durch die beschleunigte Bearbeitung der Anzeigen und zeitnahe Übergabe an die Staatsanwaltschaft konsequent gegen Personen vorzugehen, welche in kurzer Zeit eine hohe Anzahl an Straftaten begehen. Im Rahmen des Mehrfach- und Intensivtäterprogramms wurden seit der Errichtung im November 2023 bis dato 75 Untersuchungshaftbefehle erlassen.

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren: