Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Montag, 18.03.2019 / 19:37:41 Uhr
Neumarkt/OPf.

4° C

 News

Starker Nachwuchs: 19 junge Menschen beenden Verbundausbildung

14.03.2019 Neumarkt.

Auf einem erfolgreichen Weg
 
 
Die erfolgreichen Absolventen von Europoles und Pfleiderer - Foto: Diana Bachmeier (Pfleiderer Deutschland GmbH)

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: 19 Auszubildende erhielten am gestrigen Mittwoch, den 13.03.2019, in feierlicher Atmosphäre ihre Abschlusszeugnisse. Dreieinhalb bzw. zweieinhalb Jahre absolvierten sie die Verbundausbildung von Pfleiderer und Europoles zum Konstruktions- oder Industriemechaniker, zum Elektroniker Betriebstechnik, zum Technischen Systemplaner oder zur Industriekauffrau. Sie alle können ihren Berufsweg in den beiden Unternehmen fortsetzen – auf sehr individuelle Art und Weise.

„Dies war wieder ein sehr guter Ausbildungsjahrgang“, freut sich Andreas Götz, Ausbildungsleiter bei Pfleiderer. Gemeinsam mit Bettina Karg, Ausbildungsleiterin bei Europoles, lobt er das besondere Engagement des Nach-wuchses: „Alle haben mit großem Einsatz ihre Ausbildung absolviert, sind neugierig auf Neues und wollen sich weiterentwickeln. Der sehr gute Notendurchschnitt zeigt dies eindrucksvoll.“
 
Offen für neue Herausforderungen
 
Zu den erfolgreichen Absolventinnen zählt Bianca Härteis, die sich nun Elektronikerin für Betriebstechnik nennen darf. Sie hat sich dazu entschieden, eine weitere Ausbildung zur Industriekauffrau zu beginnen. Damit ist sie in ihrem Jahrgang nicht allein: Florian Wölfl schließt nach seiner Ausbildung zum Industriemechaniker eine Zweitausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei Europoles an.
 
Einen noch eher ungewöhnlichen Weg für eine junge Frau beschreitet Lara Hergt. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik bei Europoles geht sie auf Montage. „Ich konnte in der Verbundausbildung viel lernen und wichtige Erfahrungen sammeln. Bei der Montage habe ich die Chance, mich weiterzuentwickeln und viele spannende Bereiche in neuen Umfeldern kennenzulernen“, berichtet die Absolventin. „Ich bin schon ganz gespannt und freue mich riesig auf die Herausforderung.“ Für Ausbildungsleiterin Bettina Karg zeigen diese Entscheidungen, wie offen der Nachwuchs heute für Neues ist: „Vielleicht kann man sogar von einem Trend sprechen. Immer mehr junge Menschen möchten sich in unterschiedlichen Bereichen ausprobieren und fachlich breit aufstellen. Daneben stärken sie auch ihr Selbstbewusstsein und wachsen als Persönlichkeit.“
 
Frühzeitig Verantwortung übernehmen
 
Besonderes Engagement drückte sich auch bei sechs Absolventen aus, die als Junior-Ausbilder bei Pfleiderer aktiv waren. Ihre Aufgabe war es, ihre bereits erlernten praktischen Fertigkeiten und Kenntnisse anderen jungen Auszubildenden zu vermitteln und ihnen aktiv bei individuellen Fragen zur Seite zu stehen. Daneben unterstützten sie die technischen Ausbilder bei anfallenden Arbeitsaufträgen oder bei der Gestaltung von Ausbildungsveranstaltungen. Eine ganz wichtige Aufgabe ist es, eine Vorbildfunktion zu über-nehmen, insbesondere was die Sicherheit am Arbeitsplatz angeht: „Wir legen großen Wert auf eine SafetyFirst-Mentalität“, hebt Andreas Götz hervor. „Während der Ausbildung reifen die jungen Menschen auch persönlich an diesen Aufgaben. Gerade diese Entwicklung wird den Auszubildenden und uns bei der Abschlussfeier immer ganz besonders bewusst.“
 
 
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de