Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 12.11.2019 / 01:27:14 Uhr
Neumarkt/OPf.

2° C

 News

Oberbürgermeister Thumann lädt Akteure des Fairen Handels ein

08.11.2019 Neumarkt.

Feierstunde zur Auszeichnung „Wir sind Hauptstadt des Fairen Handels 2019“
 
 
Unter dem Titel „Wir sind Hauptstadt des Fairen Handels 2019!“ hat Oberbürgermeister Thomas Thumann viele Neumarkter Akteure aus diesem Themenbereich in den Klostersaal zu einer Feierstunde eingeladen. Viele Vertreter von Schulen, Vereinen, Verbänden, Initiativen, vom Eine-Welt-Laden oder von Firmen waren zu dem Festakt gekommen. Anlass war die Verleihung des Titels „Hauptstadt des Fairen Handels 2019“ am 18.09.2019 in Köln an die Stadt Neumarkt. „Diese besondere Ehre wollen wir mit ihnen feiern und ihnen danken, dass sie sich für den fairen Handel in unserer Stadt engagieren“, so Neumarkts Oberbürgermeister in seiner Ansprache. „Sie alle haben mit ihrem Wirken zu diesem außergewöhnlichen Titel beigetragen haben, den wir nun zwei Jahre tragen dürfen.“ Neben den Neumarkter Akteuren konnte er auch Dirk Schwenzfeier begrüßen, den Beauftragten für Wirtschaft und Kommunen im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er hatte schon in Köln die Laudatio für die Stadt Neumarkt gehalten und den Preis überreicht. Mit vor Ort war auch Michael Marwede, der Abteilungsleiter für Fairen Handel bei Engagement Global in Bonn. Oberbürgermeister Thumann erinnerte noch einmal an die Preisverleihung und das besondere Gefühl, als Neumarkt der 1. Platz zugesprochen wurde. Das war für ihn nach zahlreichen hervorragenden Platzierungen bei diesem Wettbewerb mit einem 4., einem 3. und zwei Mal dem 2. Platz diesmal schon etwas ganz besonderes und er schilderte das Gefühl, das er dabei empfand. Immerhin hat mit uns zum ersten Mal eine Stadt aus Bayerns den Titel geholt, und wir sind bei der Größe die mit Abstand bisher kleinste Stadt, die sich da durchgesetzt hat“, vermittelte Oberbürgermeister Thumann die Gründe für den Stolz auf seine Heimatstadt. „Immerhin waren es vor Neumarkt wesentlich größere Städte, die mit dieser Auszeichnung gewürdigt worden sind.“
 
In seinen weiteren Ausführungen streifte Oberbürgermeister Thumann auch die zahlreichen Aktivitäten Neumarkts im Bereich des Fairen Handels in den letzten zwei Jahren. Dazu führte er strukturelle Maßnahmen genauso beispielhaft an wie die Bemühungen der Stadt, faire Arbeitskleidung für den Bauhof zu beschaffen. Er nannte den Städtekaffee oder die Städteschokolade als kleine Beispiele, aprach von den fair gehandelten Neumarkter Souvenirs im Tourismusbereich und verwies darauf, dass die Stadt bei der Beschaffung darauf achtet, keine Produkte aus Kinderarbeit zu verwenden. Er erwähnte auch den fair gehandelten Partnerschaftswein aus Südafrika, der das Ergebnis der Projektpartnerschaft der Stadt Neumarkt mit der Gemeinde Drakenstein ist, die viele weitere Projekte umfasst, auch die Frage der Trinkwassergewinnung und die Thematik des Abwassers. OB Thumann freute sich, dass auch an den Schulen in Neumarkt das Thema Fairtrade bereits gut situiert ist, es Fairtrade-Schulen gebe, andere dorthin auf dem Weg sind. Zudem gebe es FAIR-O-MATen an den beiden Mittelschulen und auch für die Hochschule im Studiengang Management in der Biobranche ist ein solcher FAIR-O-MAT vorgesehen. Das Thema Globales Lernen sei weiter ausgebaut worden und werde weiter forciert. Er zeigte sich überzeugt davon, dass die Stadt mit dem Preisgeld von 70.000 Euro gut umgehe und damit weitere positive Projekte im Bereich Fairtrade angestoßen werden. „Wir werden das Preisgeld gezielt für die Verwirklichung von guten Ideen verwenden“, so die Ankündigung von Neumarkts Oberbürgermeister Thumann. Er appellierte an die Akteure in der Stadt sich mit ihren Vorhaben und Projekten an die Stadt zu wenden und so vielleicht ein weiterer Baustein im Bereich Fairtrade zu werden.
 
Dirk Schwenzfeier vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung lobte in seiner Ansprache noch einmal die hervorragenden Leistungen der Stadt Neumarkt bereits über einen sehr langen Zeitraum hinweg. Das ist etwas auf das ganz Neumarkt und die Bevölkerung stolz sein kann. Neumarkt präsentiere sich als engagierte Bürgergesellschaft, die offen für diese wichtigen Themenfelder ist, die gerade im Hinblick auf die globalen Entwicklungen noch wichtiger werden. Kinderarbeit, ausbeuterisches Handeln und die weltweite Umweltzerstörung sind Themen, denen man sich auch vor Ort als Verbraucher stellen muss, um so die Weichen in eine andere Richtung zu stellen. Auch Kommunen seien da wichtige Partner dabei. Die eigentlich für die Feierstunde als Überraschungsgast vorgesehene Kabarettistin Lizzy Aumeier musste wegen Erkrankung kurzfristig absagen. Sie schickte aber eine Textbotschaft, die Oberbürgermeister Thumann den Anwesenden übermittelte. Sie gratulierte der Stadt Neumarkt und ihren Bürgern zu dieser Auszeichnung und appellierte daran, stolz auf diese Auszeichnung zu sein. Dass Neumarkt sich gegenüber den vielen großen Kommunen und deren vielfältigen Maßnahmen und Leistungen durchgesetzt habe, ist eine herausragende Bestätigung und ein toller Erfolg.
 
Am Anfang und zwischen den Redebeiträgen sorgte das Duo Matthias Kaiser und Robert Hoffmann für die musikalische Umrahmung. Auch Filmbeiträge von der Verleihung des Preises „Hauptstadt des fairen Handels 2019“ an Neumarkt und der Film über die Stadt Neumarkt, der bei der Verleihung gezeigt wurde, sorgten für Abwechslung. Den Abschluss bildete eine Runde mit fünf Akteuren des Fairen Handels, die von Ralf Mützel moderiert wurde, die ihre Fairtrade-Beiträge etwa an den Schulen, im FAIRKulturCafé, im Jugendbüro und im Bauhof schilderten. Der Schlusspunkt war eine musikalisch umrahmte Bilderschau von Ereignissen und Vorhaben aus dem Bereich Fairtrade in den letzten zehn Jahren. Denn immerhin war Neumarkt 2009 die erste Stadt Bayerns, die diese Auszeichnung erhalten hat. Und so galt es auch 10 Jahre Fairtrade Stadt Neumarkt zu feiern.
 
Foto: Dr. Franz Janka/Stadt Neumarkt
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de