Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Samstag, 26.09.2020 / 11:04:52 Uhr
Neumarkt/OPf.

8° C

 News

Kein Gasunfall im Biergarten des Neumarkter Bräustübls

14.09.2020 Neumarkt.

Pressemitteilung der Neumarkter Glossnerbräu zum Einsatz der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes am gestrigen Sonntag, dem 13.09.2020 um ca. 18.30 Uhr

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden der Neumarkter Glossnerbräu und des Neumarkter Bräustübl,
gestern Abend kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes im Biergarten unseres Neumarkter Bräustübl an der Schwesterhausgasse.
Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind einige Besucher im Biergarten mit einem den Atem reizenden und luftflüchtigen Stoff in Berührung gekommen, der zu Hals- und Rachenreizungen bei einigen Gästen führte.
Heute sind wir sehr erleichtert zu wissen, dass es zum Glück nur einige beeinträchtigte Personen gab, die zwischenzeitlich alle wohlauf sind!
Wir, die Braufamilie Gloßner sowie die Belegschaft der Neumarkter Glossnerbräu und Bräustübl, bedanken uns hiermit herzlich bei allen Einsatzkräften, die bewiesen und vorgeführt haben, wie Schnelligkeit, Effektivität und hervorragende Zusammenarbeit funktioniert.
Von insgesamt rund 130 Einsatzkräften stellte die Polizei Neumarkt ca. 10, die Feuerwehr Neumarkt 25, das Bayerische Rote Kreuz sogar 98 Einsatzkräfte im Haupt- und Ehrenamt mit knapp 50 Einsatzfahrzeugen.

Schon gestern hat die Feuerwehr Neumarkt zu Beginn des Einsatzes mit Atemschutzträgern sämtliche Räume und Gebäude unseres Betriebes besichtigt und sämtliche Anlagen mit dem Ergebnis überprüft, dass von diesen keinerlei Beeinträchtigungen der Atemluft hervorgerufen werden können.
Eine weitere Kontrolle durch die Polizei Neumarkt im Laufe des heutigen Vormittags hat diese Feststellungen bestätigt und dahingehend erweitert, dass sämtliche eventuell gesundheitsgefährdende Anlagen unter fachmännischer Wartung liegen, sowie unter sicherheitstechnischer Überwachung einer ständig besetzten Leitstelle.
Dies trifft auch für die sämtlichen Räume des Neumarkter Bräustübl und des Neumarkter Brauereimuseum zu.

Im Ergebnis wird uns zu diesem Zeitpunkt bestätigt, dass es sich bei der Ursache um eine Schadensverursachung von außen handeln muss, deren Beurteilung bisher nicht detailliert erfasst werden kann.
Es ist klarzustellen, dass es sich somit nicht um einen Gasunfall handelte.

Als Lebensmittelhersteller und mit den Pächtern unseres Bräustübls sind wir schockiert über dieses unerklärliche Ereignis und arbeiten mit voller Konzentration in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden an der Aufklärung dieses Ereignisses.

Sobald in dieser Angelegenheit weitere belastbare Informationen vorliegen, werden wir Sie davon informieren.

Wir würden uns freuen und wünschen dies unserer erfolgreichen Pächterfamilie, dass sie weiterhin ihren großen neugewonnenen Kundenkreis zu dessen Zufriedenheit bewirten können.


Ihre Braufamilie Gloßner und Belegschaft der Neumarkter Glossnerbräu
 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de