Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Samstag, 04.04.2020 / 02:37:29 Uhr
Neumarkt/OPf.

4° C

 News

Jahreshauptversammlung der Innung Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik Neumarkt

22.02.2020 Neumarkt.

Herr Obermeister Josef Fruth begrüßte zu Beginn der Jahreshauptversammlung die erschienenen Innungsmitglieder, den Referenten des Abends, Herrn Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz, Gerhard Ulm und den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Neumarkt, Herrn Patrick Brandl. Nach der Begrüßung bat Herr Fruth Herrn Vizepräsident Gerhard Ulm sein Referat vorzustellen. Er berichtete über die „Aktuellen Informationen aus Handwerkskammerarbeit“.

Branchenentwicklung

Eine Konjunkturumfrage wurde durchgeführt und zeugte von einer guten Stimmung in den bayerischen SHK-Handwerken. So beurteilten 71 % der Befragten die Ertragslage als gut (Vorjahr: 64 %) und nur 3 % als schlecht (Vorjahr: 3 %). Relativ viele SHK Betriebe sehen der Entwicklung der Geschäftslage optimistisch entgegen, da immerhin 21 % (Vorjahr: 20 %) der Innungsfachbetriebe die Geschäftsaussichten in den nächsten 6 Monaten als besser und nur 2 % als schlechter (Vorjahr: 2 %) einstuften. Der durchschnittliche Auftragsbestand der Berufsgruppen Installation, Spenglerei, Heizungsbau, Klima/Lüftung sowie Ofen- und Luftheizungsbau stieg weiter auf 15,7 Wochen. (Vorjahr: 13,2 Wochen).

Zur Ausbildungssituation im bayerischen SHK-Handwerk

Ca. 22 % der Betriebe stellten 2019 mehr Lehrlinge ein als im Vorjahr. Bei ca. 49 % blieb die Einstellungsquote gleich und bei ca. 28 %wurden weniger eingestellt. Es haben aber ca. 72 % der teilnehmenden Firmen einen oder mehrere Lehrlinge neu eingestellt, was im Vergleich zu anderen Branchen ein sehr guter Wert ist. Wir wollen weiterhin mit dem Fachverband in den Mittel- und Realschulen für unsere Ausbildungsberufe werben. Auch durch diese direkte Ansprache der jungen Menschen, konnte die Zahl der neuen Lehrlinge in den letzten Jahren gegen den demografischen Trend gesteigert werden.

Ausbildungszahlen

Die Zahl der Berufsausbildungsverhältnisse belief sich zum 31.12.2019 auf 6.693 Auszubildende. Dies ist zum fünften Mal eine Steigerung, nämlich um 1 %. Während bei den Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik die Zahl der Lehrlinge um 1 % und bei den Ofen- und Luftheizungsbauern um 11 % anstieg, blieb sie bei den Spenglern (Klempnern) konstant.

SmartHome

Der Markt für „SmartHome“-Technologie gewinnt weiter an Bedeutung, die Handwerksbetriebe müssen sich gegenüber dem Heimwerkermarkt und dem Internet positionieren. Es wurden durch den Fachverband SHK Bayern Vorträge erarbeitet, die den SHK-Betrieben bei Innungsveranstaltungen und Unternehmerforen einen Überblick über die verschiedenen Systeme verschaffen.

Fachgebiet Arbeitssicherheit

Die Nachfrage nach Fachinformationen, Vorlagen und Arbeitshilfen zur Erstellung von Gefährdungsanalysen und Betriebsanweisungen ist weiter hoch, unter anderem durch die neue Arbeitsstätten-richtlinie ASR V3 2017 Gefährdungsbeurteilung. Besonders das Thema „staubarm arbeiten“ ist momentan im Fokus. Auch die seit Jahren gemeinsam mit dem Fachverband SHK Baden Württemberg durchgeführten Asbestsachkundelehrgänge zum „Asbest beim Bauen in Bestand“ erfreuen sich regelmäßig großer Nachfrage. Die Zusammenarbeit im bundesweiten Netzwerk „SHK-Arbeits-sicherheit“ bringt den Betrieben, neben besseren Unterlagen, auch über Rahmenverträge günstigere Konditionen bei Fremdbetreuung durch Dienstleister bzw. bereitet jene auf SHK-spezifische Problemstellungen vor. Nach einem kurzen Rückblick auf das Geschäftsjahr 2019 wendete sich Herr Fruth dem Innungsgeschehen zu. Er berichtete hier u. a. über die Mitgliederentwicklung, über Sitzungen, Tagungen, Versammlungen und Veranstaltungen der Innung. Zum Ausbildungs- und Prüfungswesen berichtete der Obermeister, dass im Jahr 2019 im Landkreis 38 neue Berufsausbildungsverträge im Spengler-, Sanitär- und Heizungstechnik-Handwerk abgeschlossen wurden. Auch berichtet er kurz über die durchgeführten Zwischen- und Gesellenprüfungen im Berichtsjahr. Danach folgte die Genehmigung der Jahresrechnung 2019, sowie die Aufstellung des Haushaltsplanes 2020, beides vorgestellt durch Herrn Geschäftsführer Patrick Brandl, sowie der Bericht der beiden Rechnungsprüfer mit der einstimmigen Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung für das geprüfte Rechnungsjahr.

Josef Fruth einstimmig zum Obermeister wiedergewählt

Als weiterer Tagesordnungspunkt folgte die Wahl des Obermeisters, stellv. Obermeisters und der Vorstands- und Ausschussmitglieder.

Gewählt wurden:  

Obermeister

Josef Fruth, Mörsdorf

Stellv. Obermeister

Karl Kreipp, Neumarkt

Vorstandsmitglieder:

Manfred Beer, Deining
Werner Fäth, Neumarkt
Ernst Schöffmann, Neumarkt
Robert Neumeier, Hohenfels

Beisitzer

Franz Lerzer, Freystadt
Rainer Hauck, Breitenbrunn

Rechnungsprüfer

Bernhard Grünbeck, Dietfurt
Andreas Golombeck, Berching

Nach dem letzten TOP „Verschiedenes – allgemeine Aussprache“ bedankte sich Herr OM Fruth bei allen Anwesenden – vor allen bei den Herren der Vorstandschaft – für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Geschäftsjahr recht herzlich, wünschte sich auch für das Jahr 2020 eine tatkräftige Mitarbeit und wünschte allen ein gutes, vor allen Dingen unfallfreies Geschäftsjahr 2020, volle Auftragsbücher und eine guten Gewinn!

Foto: Kreishandwerkerschaft Neumarkt – GF Patrick Brandl
 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de