Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 21.05.2019 / 13:49:35 Uhr
Neumarkt/OPf.

15° C

 News

„Da Huawa, da Meier und I“ treten bei Neumarkter Lammsbräu auf

16.05.2019 Neumarkt.

 
Die Bayerische Kultband „Da Huawa, da Meier und I“ kommt nach Neumarkt. Die Musiker treten am 12. Oktober 2019 beim Erntedankfest der Neumarker Lammsbräu auf. Der Vorverkauf beginnt am 21. November 2018.
 
„Da Huawa, da Meier und I“ – dassind Christian Maier, Matthias Meier und Sepp Haslinger aus Niederbayern und der Oberpfalz. Sepp Haslinger löste Anfang 2018 Siegi Mühlbauer ab. Seit rund 20 Jahren spielt die Band auf den Bühnen Bayerns und Österreichs.
 
Die ersten musikalischen Gehversuche unternahmen „Da Huawa, da Meier und I“ in der Liederbühne Robinson in Runding/Vierau, einer der ältesten Kleinkunstbühnen Bayerns. 2004 wurde die Kabarettistin Martina Schwarzmann auf „Da Huawa, da Meier und I“ aufmerksam und empfahl die „Bayerische Boygroup“ weiter. Von da an ging es steil bergauf. Christian Maier schreibt und komponiert den Großteil aller Lieder. Das griabige „Um-Ta-Ta“ beherrscht Maier auf seinen Gitarren ebenso gekonnt wie feinsinnigen Blues oder groovigen Reggae. Ersingt, tanzt und spielt gerne in wollenen Socken und bläst am Dudelsack auch schon mal zur bayerischen Revolution.
 
Matthias Meier ist der „Showmaker“. An Bass, Trompete, Tenorhorn und Schlagzeug sorgt er immer für die richtige Stimmung. Er ist ein Meister der Parodie und verstärkt mal mit dunkelster Bassstimme, mal in den höchsten Tönen den Dreigesang der Gruppe.
 
Sepp Haslinger begann schon im Alter von fünf Jahren mit dem Keyboard-Unterricht. Während der Schulzeit erhielt er Ausbildung in Klavier und Posaune. Schlagzeug und E-Bass folgten im Selbststudium. Sepp Haslinger spielte in verschiedenen Formationen mit und übernahm nach dem Austritt von Siegi Mühlbauer Anfang 2018 die Rolle des „I“
 
Aufgespielt wird in Tracht oder in Jeans, gesungen in bairischer Mundart. Thematisch werden gesellschaftliche und politische Themen wie Globalisierung und Massentierhaltung aufgearbeitet. Hier zeigen „Da Huawa, da Meier und I“, dass Bayern mehr ist als Seppltum, Weißwurst und Brez´n. Die Heimatverbundenheit gehört zu den zentralen Themen der Band. Ihre Lieder bestechen mal mit viel „Gfui“, mal sind sie hintersinnig oder urkomisch.
 
Musikalisch sind die Kabarettisten vielfältig – von Volksmusik über Blues und Reggae bis hin zum Rock. Nebenbei sind die drei Multiinstrumentalisten wahre Verkleidungskünstler: Mal stehen die drei in Frauenkostümen, mal als Frosch, Affe oder Außerirdische verkleidet auf der Bühne. „Da Huawa, da Meier und I“ sind regelmäßig in Funk und Fernsehen präsent und wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem kleinen Passauer Scharfrichterbeil oder mit dem Publikumspreis des Thurn- und Taxis-Kleinkunstfestivals.
 
Mit weit über 100 Live-Konzerten im Jahr gehören „Da Huawa, da Meier und I“ zu den erfolgreichsten Musik-Kabarett-Gruppen Bayerns. Sie spielen in ausverkauften Sälen und Hallen und füllten bereits fünfmal den Circus Krone in München. Viele ihrer Songs, wie etwa das „Bayernland“ oder „Ohne Hos'n, ohne Schuah“, haben Kultstatus erreicht.
 
Karten gibt es im Getränkeabholmarkt der Neumarkter Lammsbräu und im Wochenblatt Ticketshop in der Sparkasse Neumarkt.
 
Foto: Nadine Lorenz
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de