Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Freitag, 10.04.2020 / 19:46:57 Uhr
Neumarkt/OPf.

20° C

 News

85 Verstöße die vorläufige Ausgangsbeschränkung

26.03.2020 Oberpfalz.

Seit Samstag gilt in Bayern die vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie. In der Oberpfalz gab es von Mittwoch auf Donnerstag 85 Verstöße.
 
Im Zeitraum von 25.03.2020, 06.00 Uhr, bis 26.03.2020, 06.00 Uhr, stellten die Beamtinnen und Beamten 85 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung fest.
 
Neben den Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung, war es auch zu einem versuchten Betrug mit der Masche „Corona“ gekommen:
 

Bereits am Dienstag war eine 68 Jahre alte Frau aus dem Lkr. Cham von einer Unbekannten angerufen worden. Die unbekannte Täterin gab an, dass aufgrund der Corona-Situation Bankfilialen geschlossen und deshalb das Konto der Dame abgeglichen werden müsse. Die 68-Jährige wurde aufgefordert, ihre Bankdaten zu nennen. Die ältere Dame verweigerte das und legte auf.
 
Über ihre Bank erhielt sie am nächsten Tag einen Anruf, dass versucht worden war, Geld von ihrem Konto auf ein anderes zu überweisen. Aufgrund der vagen Aussagen der Täterin am Telefon gegenüber der Bankangestellten, wurde diese skeptisch und veranlasste keine Geldübertragung.
 
Die Polizei wurde daraufhin verständigt.
 
Die Polizei warnt vor Betrügern, die die derzeitige Lage von Bürgerinnen und Bürgern ausnutzen wollen. Sie rät:

-       Geben Sie am Telefon niemals Auskunft zu Ihren Vermögensverhältnissen.
-       Überweisen Sie niemals Geld auf ein unbekanntes Konto.
-       Seien Sie allgemein misstrauisch über Angebote oder Telefonate durch Ihnen Unbekannte.
-       Wenden Sie sich im Zweifel an Angehörige oder die Polizei
 

Alle weiteren Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de