Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Samstag, 23.02.2019 / 10:56:13 Uhr
Neumarkt/OPf.

1° C

 Nachrichten

Jahreshauptversammlung beim SCO

10.02.2019 Berg.

Knapp sechzig Mitglieder, Förderer und Aktive folgten am Samstag der Einladung der Oberölsbacher Ringer zu ihrer Jahreshauptversammlung für 2018 in die SCO-Turnhalle Die Ringer blickten dabei auf eine höchst fordernde aber auch erfolgreiche Saison 2018 zurück. Neben den Berichten der Abteilungsleitung und der Trainer standen vor allem auch die Ehrungen der besten Teamringer und verdienter Mitglieder auf dem Programm. Der erste Vorsitzende des SCO, Christian Lehmeyer, eröffnete gerne die Versammlung und fand überaus lobende Worte für die Sparte. Der erste Abteilungsleiter, Reinhard Prem, begrüßte zunächst ebenso die Anwesenden und stellte auch aus seiner Sicht die besonderen Highlights des vergangenen Ringerjahres 2018 heraus. Sowohl Lehmeyer als auch Prem lobten die stets reibungslose Zusammenarbeit der Ringerabteilung mit dem Hauptverein, den guten Zusammenhalt innerhalb der Sparte und vor allem auch die sportlichen Erfolge auf der Matte. Daneben mahnten sie aber auch dazu, die gute Jugendarbeit fortzusetzen und sogar weiter zu forcieren. Der Ringkampfsport sei leider zu Unrecht nach wie vor Randsportart, weshalb es zukünftig nicht leichter werde, Nachwuchs für die Sportart zu begeistern. Es müssten daher alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um Kinder und Jugendliche an das Ringen heranzuführen, so Christian Lehmeyer. Beim SCO habe man diese  Herausforderung erkannt und mit den beiden ausgebildeten Trainern, Christian Gregor und Nikolay Dobrev, die besten Voraussetzungen für eine hervorragende Jugendarbeit auf der Matte. Daneben stehen ausreichend  erfahrene Kämpfer der ersten und zweiten Mannschaft zur Verfügung, die das Schülertraining mit begleiten. Besonders erfreut zeigten sich Lehmeyer und Prem, dass sich mit Routinier Serdar Biyikoglu ab 15. März 2019 die Möglichkeit ergeben habe, ein Bambini-Training speziell für Kinder von vier bis sieben Jahren anzubieten. Vor allem Abteilungsleiter Prem zeichnete  im weiteren Verlauf ein Bild davon, wie stark sich die Eigengewächse in den letzten Jahren entwickelt haben und wie wichtig auch die Reservemannschaft,als Bindeglied zwischen Jugend- und Männerbereich, ist. Aufgrund der Neustrukturierung der Ligenlandschaft mit dem Wegfall der zweiten Bundesliga war die neu geschaffene Oberliga für den SCO die bisher höchste Leistungsklasse. Mit dem hochverdienten vierten Rang konnte man daher mehr als nur zufrieden sein. Besonderes Lob erntete diesbezüglich auch die zweite Mannschaft mit ihrem Betreuer Matthias Geitner, die in einer ebenfalls sehr stark besetzten  Landesliga Nord mit dem fünften Platz abschließen konnte. Auch die Erfolge der Jugendmannschaft um die Coaches Christian Gregor und Nikolay Dobrev sowie Jugendleiter Bernd Leinweber wurden mehrfach hervorgehoben. Mit dem dritten Platz in der Jugendbezirksoberliga konnte der Nachwuchs den größten Erfolg seit 2011vorweisen und auch auf Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften konnte man aufgrund der sehr guten Jugendarbeit erneut entsprechende Erfolge verbuchen.

Bei der drittten Auflage des Bezirkspokals Mittelfranken schafften die Ölsbacher 2018 nur den vierten Platz hinter dem Bundesligisten Johannis Nürnberg, dem TSV Burgebrach und dem SC 04 Nürnberg. Auch in 2019 nimmt der SCO an dieser, Pokalrunde wieder teil. Im ersten Los haben die Ölsbacher das Heimrecht gegen den TSV Burgebrach gezogen und müssen nun bis Ende April noch einen Kampftermin finden. Chef-Coach Bernhard Rieger wie auch Jugendtrainer Christian Gregor und Jugendleiter Bernd Leinweber  bescheinigten ihren Ringern eine sehr gute Entwicklung und bedankten sich bei allen, die hier Unterstützung auf und neben der Matte leisteten und für die perfekten Rahmenbedingungen sorgten.  Vor allem die konstant gute Trainingsbeteiligung freute Rieger und ließ ihn positiv in die Zukunft blicken.

Neben den ausführlichen Berichten nahmen Prem und sein Vize Jörg Geitner natürlich auch die Ehrung ihrer erfolgreichsten Ringer und verdienter Mitglieder vor. Beste Punktesammler waren: Oberliga Nord: 1. Petr Novák 40 Punkte, 2. Patrik Fanderl 35 Punkte, Marco Dürmeier 28 Punkte; Landesliga Nord: 1. Lukas Leinweber 48 Punkte,  2. Matthias Geitner 37 Punkte, 3. Elias Brunner 32 Punkte; Jugendbezirksoberliga: 1. Ludwig Bayer 101 Punkte, 2. Jakob Geitner 88 Punkte, 3. Felix Leinweber 86 Punkte; Für 65 bzw. 69 Kämpfe in der ersten und zweiten Mannschaft wurden Lukas Leinweber bzw. Christian Kerschensteiner geehrt. Robin Himmler absolvierte bereits mehr als hundert Kämpfe und Jugendtrainer Christian Gregor mehr als 150 Fights  im SCO-Trikot. Eine besondere Ehrung wurde Ölsbachs Sieggaranten und Jugendcoach Nikolay Dobrev zuteil. Der Ausnahmeringer ist bereits seit zehn Jahren für den SCO erfolgreich und hat in dieser Zeit Unglaubliches geleistet. Von der Landesliga bis über die Oberliga hat Dobrev 124 mal für Ölsbach auf der Matte gestanden und hat diese, sage und schreibe, 122 mal als Sieger verlassen. Im Schnitt habe Nikolay Dobrev somit 3,85 Punkte pro Kampf für sein Team geholt. Eine derartige Erfolgsbilanz könne bislang kein anderer Ringer des SCO vorweisen, so Abteilungsleiter Prem.
 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de