Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Donnerstag, 02.02.2023 / 22:06:16 Uhr
Neumarkt/OPf.

3° C

 Nachrichten / Land

187.500 Euro für sieben Projekte in der Oberpfalz

23.11.2022 München.

Gotthardt: Landesstiftung und Staatsregierung an der Seite der Bürger und Kommunen
 
187.500 Euro Fördermittel für sieben Projekte in der Oberpfalz hat die Landesstiftung heute bewilligt – das teilt der Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt (FREIE WÄHLER) mit. Die Bayerische Landesstiftung fördert mit ihren Mitteln seit nunmehr 50 Jahren als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts gemeinnützige und mildtätige Zwecke auf sozialem und kulturellem Gebiet. Der Stiftungsrat war am heutigen Dienstag zu seiner dritten Sitzung 2022 zusammengekommen.
 
„Seit 1972 ist die Bayerische Landesstiftung ein verlässlicher Partner für die Menschen und die Kommunen im Freistaat“, sagte Gotthardt in einer ersten Reaktion. „Und die mehreren tausend Projekte in Bayern, die von den Erlösen der Stiftung profitiert haben, sind eine echte Erfolgsgeschichte.“ Eine Erfolgsgeschichte, die allen Widrigkeiten zum Trotz auch im kommenden Jahr fortgeschrieben werde. Eine Erfolgsgeschichte, ohne die etliche Baudenkmäler längst dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen wären.
 
Großprojekt in Pfatter, Lkr Regensburg
 
„Fassaden und Dachsanierung an einem Anwesen in der St. Johann Straße, Gemeinde Pfatter“ – hinter diesem Stichwort verbirgt sich die Wiederinstandsetzung eines ehemaligen Gutshauses – eines zweigeschossigen und giebelständigen Schopfwalmdachbaus mit segmentbogigen Fenstern aus dem 18./19. Jahrhundert. Die ursprüngliche Bausubstanz geht bis in das Mittelalter zurück. Damit das Haus auch weiterhin als Wohnhaus genutzt werden kann, sollen Dach, Fassade sowie Fenster und Türen instandgesetzt werden. Das Landesamt für Denkmalpflege nennt das „Substanzerhaltende Instandsetzungsmaßnahmen nach größeren substanzschädigenden Eingriffen des Voreigentümers“. Das Landesamt für Denkmalpflege bewertete das Anwesen als ortsbildprägend und als ein Baudenkmal von regionaler Bedeutung. Die Gesamtkosten der Maßnahme sollen rund 300.214 Euro betragen. Beantragt war eine Förderung von 25.519 Euro – bewilligt wurden vom Stiftungsrat 19.500 Euro.
 
Förderung für Berchings Stadtturm, Lkr. Neumarkt
 
Der zuletzt längere Zeit unbewohnte Stadtturm in Berching soll saniert werden. Hinter der Überschrift „Sanierung eines Anwesens in der Badturmstraße in Berching, Landkreis Neumarkt“ verbirgt sich ein Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von 377.000 Euro. Allerdings sind laut Stiftung lediglich 177.525 davon zuwendungsfähige Kosten. Der zuletzt und historisch zu Wohnzwecken genutzte Turm mit entsprechenden Einbauten soll denkmalgerecht instandgesetzt, die historische Substanz restauriert und als Ferienwohnung umgenutzt werden. Der Turm sei Bestandteil der hochbedeutenden und umfangreich erhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigung, für die Berching weithin bekannt sei, heißt es in der Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege. Durch seine städtebauliche Lage präge der Turm sowohl das Ortsbild als auch die Fernwirkung maßgeblich mit. Das Gremium folgte der Einschätzung der Fachstellen und bejahte die Eigenschaften als „ortsbildprägendes Baudenkmal“ von regionaler Bedeutung. Wegen der zuwendungsfähigen Kosten von 177.525 Euro wird die Stiftung das Vorhaben aber nicht mit den beantragen 32.045 sondern lediglich mit 12.800 Euro bezuschussen.
 
Sanierung der Pfarrkirche St. Matthäus in Wutz, Lkr. Neustadt/Waldnaab
 
Innensanierung der Katholischen Pfarrkirche St. Matthäus in Wutz (Bauabschnitt II), Gemeinde Püchersreuth, Landkreis Neustadt Waldnaab. Das Vorhaben soll laut Kostenschätzung mit 1.028.757 Euro zu Buche schlagen. Davon sollen alleine 635.013 Euro in den denkmalpflegerischen Mehraufwand fließen. Das Fachressort der Stiftung schloss sich der Einschätzung des Landesamtes für Denkmalpflege an und bewertete den Bau als Baudenkmal von überregionaler Bedeutung. Beantragt war eine Förderung in Höhe von 45.000 Euro. Bewilligt hat der Stiftungsrat davon 37.000 Euro.
 
Sanierung der Stadtpfarrkirche Vohenstrauß, Lkr. Neustadt/WN
 
Die Katholische Kirchenstiftung Vohenstrauß war an die Bayerische Landesstiftung mit der Bitte um Unterstützung herangetreten. Für die Gesamtsumme von 1.118.743 Euro soll der Dachstuhl mit Neueindeckung der Evangelisch-Lutherischen Stadtpfarrkirche Vohenstrauß saniert werden. Den Denkmalpflegerischen Mehraufwand sahen die Verantwortlichen Experten bei 100 Prozent. Beantragt war eine Förderung in Höhe von 100.800 Euro. Bewilligt hat der Stiftungsrat davon 51.500 Euro.
 
Sanierung eines Herrenhauses in Brudersdorf, Lkr. Schwandorf
 
Außensanierung eines Anwesens in Brudersdorf bei Nabburg, Landkreis Schwandorf - Das Herrenhaus mit Gutshof ist im Heimatstil des 20. Jahrhunderts erbaut. Nun soll es im Zuge einer Außeninstandsetzung saniert werden. Das umfasst unter anderem die Instandsetzung des Dachwerks, Putzrestaurierung, Arbeiten an den Fenstern und Türen und mehr, um den Bau künftig als privaten Wohnraum zu nutzen. In der Einschätzung heißt es, dass das einstige Herrenhaus zusammen mit den einstigen weitläufigen Ökonomiegebäuden das Ortsbild von Brudersdorf deutlich präge. „Das Gut gehört damit zu den bedeutenden, noch erhaltenen Anlagen dieses Bautyps in der Oberpfalz.“ Die Kosten sollen sich auf 808.122 Euro belaufen. Beantragt war eine Förderung seitens der Landesstiftung von 68.700 Euro. Bewilligt hat der Stiftungsrat davon 39.000 Euro.
 
Förderung für das Josephine Haas-Haus in Burglengenfeld, Lkr. Schwandorf
 
Ein privater Antragsteller hat einen Zuschuss in Höhe von 44.000 Euro zur Sanierung des Geburtshauses von Josephine Haas mit Ausbau des Dachgeschosses zu Wohnraum in der Berggasse in Burglengenfeld beantragt. Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege attestiert dem Bau aufgrund seiner Lage unmittelbar neben der Stadtpfarrkirche einen ortsbildenden Charakter. Außerdem komme ihm aufgrund seiner früheren Besitzerin neben der baugeschichtlichen auch eine hohe stadtgeschichtliche Bedeutung zu. Insgesamt soll das Vorhaben bis zum Ende der Arbeiten 553.207 Euro kosten. Unter anderem sollen Dachwerk und Außenwände instandgesetzt und die Fenster restauriert beziehungsweise erneuert werden. Von den Kosten in Höhe einer knappen halben Million Euro sind laut Landesamt lediglich 111.000 Euro zuwendungsfähig. Beantragt war eine Förderung in Höhe von 44.000 Euro. Bewilligt hat der Stiftungsrat letztlich 9100 Euro.
 
Sanierung eines Anwesens in Kastl, Lkr. Tirschenreuth
 
Sanierung eines Anwesens in Kastl, Landkreis Tirschenreuth: Ein privater Antragsteller hat einen Zuschuss von 25.760 Euro für die Instandsetzung seines Anwesens in Kastl beantragt. Das Fachressort der Landesstiftung schloss sich der Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege an und attestierte dem Bau einen ortsbildenden Charakter sowie eine regionale Bedeutung. Bewilligt hat der Stiftungsrat letztlich 18.600 Euro. 
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de