Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Donnerstag, 23.11.2017 / 04:44:24 Uhr
Neumarkt/OPf.

1° C

 News

Gehört LEGO® zum Kulturgut?

13.11.2017 Neumarkt.

Der Einladung von Berta Forster des Kulturkreises Neumarkt folgten zahlreiche Mitglieder. Zu Anfang wurde ein Film im vollbesetzten Vortragsraum des Bürgerhauses gezeigt, in dem Herr Herbert Meier als begeisterter Legokünstler vorgestellt wurde. Auch diese fragten sich: Was hat LEGO® mit Kultur zu tun?

Es wurden alle eines Besseren belehrt: Herbert Meier verriet, dass er mindestens schon mehr als 1 ½ Millionen Legosteine in seine zahlreichen Modelle verbaut hat u.a. für die gesamte Obere und Untere Neumarkter Marktstraße, die in einigen Ausstellungen schon bewundert werden konnte. Seinen Vortrag bereicherte er mit mitgebrachten Kunstwerken unter anderem: von Andy Warhol, dessen Bild von Marilyn Monroe aus Lego dem Original sehr ähnlich war; das in Neumarkt sehr bekannte Logo des Maybach-Museums zusammen mit vier exakt nachgebauten Maybach-Fahrzeugen aus Legosteinen – und noch viele Modelle mehr. Sehr gut verdeutlicht erklärte er die verschiedenen Bautechniken, die er bei den einzelnen Modellen anwendet. Ganz erstaunt war man auch von der Mitgliederzahl des LEGO-Hobbyvereins „Bricking Bavaria“, der Herbert Meier, seine Frau Margit und deren Söhne angehören: nämlich 116 aus ganz Bayern.

Voller staunender Bewunderung betrachteten im Anschluss die Gäste die Kunstwerke, die Meier in seiner bekannt ruhigen Art präsentierte, wie respektvoll er verriet, dass es weltweit nur wenige gleichgesinnte Legokünstler gibt, die auch Kunstwerke bekannter Künstler nachbauen und Kunstwerke auch selbst kreieren. Zur Zeit ist er an einem Auftrag der Stadt Fürth beschäftigt, die ihr Rathaus für eine Aktion für kommendes Jahr im Maßstab 1:40 aus Legosteinen nachbauen lassen.

Was die Mitglieder des Kulturkreises bisher als Kinder-Spielzeug betrachteten, hat nun eine wertvolle Sinnesänderung erfahren – Dank Herbert Meier.

Foto: Kulturkreis Neumarkt

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de