Das Nachrichtenportal für Neumarkt/Opf.
Freitag, 01.07.2016 / 15:20 Uhr

 News

Fibalon unterstützt DLRG mit Spende

24.02.2015 Neumarkt.

In Bayern ertrinken laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) jährlich etwa 80 Menschen. Die abnehmende Schwimmfähigkeit in der Bevölkerung ist mit ein Grund dafür. Fast ein Drittel aller schulpflichtigen Kinder können nicht oder nicht sicher schwimmen. Die DLRG-Jugend Bayern startete deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern und dem Bayerischen Gesundheitsministerium das Pilotprojekt „Sichere Schwimmer“. Die Aktion begann mit einer Pilotphase im Schuljahr 2013/14 an zehn bayerischen Grundschulen. Über dreiviertel der Dritt- und Viertklässler erreichten am Ende der Pilotphase das Jugendschwimmabzeichen Bronze und wurden so zu „sicheren Schwimmern“. Aufgrund des großen Erfolgs der Aktion wird das innovative Projekt nun auch im kommenden Schuljahr in zwölf bayerischen Schulen fortgesetzt. Die AOK Bayern unterstützt die Aktion über den
bisherigen Pilotprojektzeitraum hinaus.



Von der Aktion „Sichere Schwimmer“ profitiert bereits zum 2. Mal die Grundschule Wolfstein, welche als Aktionsschule seit Beginn des Projektes teilnimmt.  Neu hinzugekommen ist die Grundschule in Deining. An der Schule wird ein besonderer Schwimmunterricht durchgeführt. „Speziell ausgebildete DLRG-Schwimmtrainer unterstützen die Lehrkräfte im Schwimmunterricht“, sagt Max Gebauer, Vorsitzender der DLRG Neumarkt, der als DLRG-Schwimmtrainer in den Grundschulen selbst tätig ist. Im Beisein von Bürgermeister Albert Löhner, Herrn Ried von Landratsamt Neumarkt, Schulamtsdirektor Herrn Hübl, sowie den Rektoren der Knaben- und Mädchenrealschule, Herrn Zienecker und Herrn Lenyk, und der Rektorin der Grundschule Wolfstein, Frau Pichl und weiteren beteiligten Lehrern der Neumarkter Realschulen, der Grundschule Wolfstein und Deining sowie des Willibald Gluck-Gymnasiums erfolgte dann die Spendenübergabe.

Die Firma Fibalon unterstützt die DLRG Neumarkt mit einer großzügigen Spende, um den Schwimmunterricht und die Rettungsschwimmausbildung in Neumarkt mit Materialien attraktiver zu gestalten. Der Vorsitzende des DLRG Ortsverbandes Neumarkt, Max Gebauer freute sich über die Unterstützung durch die Firma Fibalon, und bedankte sich bei der Spendenübergabe recht herzlich bei Firmeninhaber Andreas Richter, da dadurch die Schwimmausbildung attraktiver und effektiver gestaltet werden kann.

„Wir freuen uns, diese Aktion als einen Bestandteil zur Vermeidung von Ertrinkungsunfällen auch weiterhin anbieten zu können!“, so Julia von Seiche-Nordenheim, Präsidentin des Landesverbandes der DLRG Bayern. Die Kinder erlernen das Schwimmen durch die individuelle Betreuung schneller und nachhaltiger. „Wir fördern das Pilotprojekt, da Kinder, die frühzeitig schwimmen lernen, weniger gefährdet sind zu ertrinken“, erklärt Gerhard Lindner, Direktor der AOK in Neumarkt. „Zudem trainieren sie dadurch ihre Beweglichkeit, eigene Bewegungsmuster und ihr Koordinationsvermögen. Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten, da es den gesamten Körper beansprucht und das Herz-Kreislauf-System in Schwung bringt. Die Fähigkeit, Schwimmen zu können, hilft also auch, Volkskrankheiten wie beispielsweise Adipositas oder Diabetes effektiv vorzubeugen,“ so Lindner.



Weitere Informationen zur bayernweiten Aktion gibt es bei Jürgen Liegl von der DLRG-Jugend Bayern unter der Rufnummer 09181-3201-220.

Fotos: DLRG

« zurück

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de